Almi Invest investiert in Katams digitales Waldmanagement

Veröffentlicht von Veronica Axelsson am

Der folgende Artikel ist ursprünglich auf Schwedisch, veröffentlicht bei https://news.cision.com/se.

Almi Invest Greentech investiert 5 Millionen SEK in Katam Technologies, das digitale Dienste für eine bessere Waldbewirtschaftung mithilfe von AI und Computer Vision entwickelt. Private Investoren beteiligen sich auch an der Ausgabe von insgesamt 10 Millionen SEK. Das Geld wird für die Kommerzialisierung und globale Expansion verwendet.

Katam wurde 2016 in Lund gegründet und ist ein Spin-off aus der Telekommunikationsbranche und bietet einen SaaS-Service zur Verbesserung und Modernisierung der globalen Forstwirtschaft. Mit verschiedenen Tools wie Apps, Drohnen und anderen Datenquellen werden hochaufgelöste Daten über den Wald gesammelt. Durch patentierte Algorithmen, künstliche Intelligenz und Katams eigene Forstexperten verwandelt Katam die Walddaten in eine Entscheidungsgrundlage für Kunden auf der ganzen Welt.

Die Dienste sind sowohl für große als auch für kleine Waldbesitzer nützlich und Katam ist bereits auf mehreren Kontinenten verfügbar, hauptsächlich in Lateinamerika und Südostasien.

Die Produkte von Katam arrangieren unter anderem eine höhere Präzision beim Durchforsten, was eine bessere Wartung, eine höhere Produktion und höhere Erträge ermöglicht. Gleichzeitig tragen sie zu einer Reduzierung der globalen Netto-Kohlenstoffdioxidemissionen und einer Steigerung des Produktionswertes der Wälder bei.

Mit der Software von Katam kann der Waldbesitzer den Wald mit einem normalen Smartphone oder mit einer Drohne filmen. Mittels AI und Computer Vision identifiziert die Software wesentliche Parameter wie einzelne Bäume, deren Höhe, Durchmesser, Art und Position. Die gesammelte Information wird analysiert und zu einem qualitätsgesicherten Bericht an den Waldbesitzer verarbeitet, welches die Grundlage für eine bessere und genauere Waldbewirtschaftung bildet.

– Die datengesteuerte Entscheidungsgrundlage von Katam verschafft der Forstwirtschaft ein gesteigertes Volumenwachstum und höhere Erträge und ist sowohl für die Gesellschaft als auch für das Klima von Vorteil, sagt Jörgen Bodin, Investment Manager beim Greentechfond von Almi Invest. Alleine in Schweden gibt es 300.000 Waldbesitzer, was bedeutet, dass wir in den Produkten von Katam ein erhebliches Potenzial sehen.

Die Dienstleistungen von Katam werden bereits von Kunden sowohl in Schweden als auch weltweit genutzt und die Investition zielt in erster Linie darauf ab, das Geschäft auf weitere Länder auszuweiten. Die Produktpalette wird ständig weiterentwickelt und soll in naher Zukunft auf weitere Kundensegmente ausgeweitet werden.

– Im letzten Jahr haben wir etwa zehn Pilotprojekte durchgeführt, hauptsächlich in Lateinamerika und Südostasien. Unsere SaaS-Lösung hat sich in Schwellenländern als sehr effektiv bewiesen, obwohl viele Länder von Corona hart getroffen wurden. Mit dieser Investition können wir nun der großen internationalen Nachfrage nach unserer hochauflösender Entscheidungsgrundlage für eine effizientere Waldbewirtschaftung befriedigen, sagt Katam-CEO Krister Tham.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie

Jörgen Bodin, Anlageverwalter Almi Invest Greentech, Tel. 072 205 26 79, Mail jorgen.bodin@almiinvest.se

Krister Tham, CEO von Katam Technologies, Tel. 0702 488 563, E-Mail krister.tham@katam.se

Über Almi Invest

Almi Invest ist Schwedens aktivster Investor in Startups. Wir investieren im ganzen Land über 8 regionale Venture-Capital-Gesellschaften und eine nationale Venture-Capital-Gesellschaft innerhalb von GreenTech. Almi Invest verwaltet ca. 3,5 Milliarden SEK und hat seit Beginn in ca. 600 Startups investiert. Unsere besten Anteile wurden unter anderem von Google, Microsoft, Qlik und Apple erworben oder an verschiedenen Börsen gelistet. Almi Invest ist eine Risikokapitalgesellschaft innerhalb der Almi-Gruppe, die teilweise aus den Strukturfonds der EU finanziert wird.

Lesen Sie hier den Originalartikel.